mal was zur ausländer- und einwanderungs- „problematik“

ich hatte mir lange gedanken darüber gemacht .. lange überlegt, ob ich mich überhaupt dazu äußern sollte!? jedoch beschäftigt mich dieses thema, zu sehr! normalerweise hätte ich „früher“ einfach so – knall hart – meinen standpunkt vermittelt .. so wie es die beiden gegenläufigen lager aktuell auch tun. ein angegeifere vorm herrn.

ich finde, das ist ein sehr sensibles thema! ich finde, man kann das thema eigentlich nicht in 5 minuten klären und abhaken. und ich finde auch, dass tatsächlich sehr viele junge ausländische männer in altenburg gegenwärtig sind. ich sehe aber auch familien .. junge familien. teilweise werden sie, wahrscheinlich auch von freunden oder bekannten, irgendwo abgeholt. vom bahnhof oder so .. weiß nicht genau .. vermute nur. aber wenn fünf oder sechs kulturell anders wirkende mitmenschen ein oder zwei personen begleiten, und ihre koffer tragen, dann ist ein merklicher zuwachs glas klar sichtbar. es ist ein tatsächlicher fakt!

in frankfurt oder frankreich ist das schon eine sehr, sehr lange zeit so, dass ausländische mitbürger zum stadtbild gehören. nur ist es jetzt direkt bei uns in der region .. und dadurch sicherlich auch in anderen .. vermehrt zu sehen.

wir kommen also aktuell nicht um die verschissenen folgen des kapitalismus herum, der sich wie die sau in der scheiße auf der welt herumsuhlt, aus der 3. welt die bodenschätze herausfickt .. mit aller gewalt .. und die einheimische bevölkerung und ihre menschenrechte täglich vergewaltigt. das ist auch .. ein unwiderlegbarer fakt!

alles, was wir zur zeit zu verzeichnen haben, ist das versagen der hörigen besatzungspolitik! politiker, die einzig und allein in die hohe politik gingen, sodass es ihnen langfristig PERSÖNLICH besser geht. sie gaben „in angeblich guter absicht“ vor, unser land zu beschützen und bescheißen uns von wahl zu wahl, um sich PERSÖNLICH zu bereichern. denen sind wir doch alle vollkommen egal! es sind verbrecher .. nein .. ich gehe weiter: es sind volksverräter!

wenn ich die beiden lager sehe, die sich wegen der ausländerpolitik virtuell bekriegen .. dann tut mir das in der seele weh. es wird auf leuten – also den ausländern – herumgehackt, obwohl sie nichts anderes tun, was viele, wirklich sehr viele DDR-wirtschaftsflüchtlinge, um ’89 auch nur taten. das ist auch, ein unwiderlegbarer fakt!

und nur weil sie andersfarbig sind, vielleicht einen langen bart tragen .. jung sind .. und was weiß ich noch .. dann ist das doch meiner meinung nach noch lange kein grund, das versagen des kapitalismus, der verschissenen verwaltungspolitiker, diesen armen schweinen aus süd und ost anzulasten. die machen doch auch nur das, was genau du auch tun würdest, wenn die USA-besatzungs-zone deutschland täglich in schutt und asche gelegt werden würde!!!

von bomben und waffen die genau du .. JA DU .. jeden tag bezahlst! mit deiner arbeit und deinen steuern finanzierst! ja .. es ist so .. wir alle sind mit schuld und es ist wirklich zum kotzen. denn wer erwirtschaftet denn das beschissene geld für krieg?

ja genau .. die politiker .. die milliardäre .. die kapitalistenschweine .. ich weiß *punkt*

20150730

Ein Gedanke zu “mal was zur ausländer- und einwanderungs- „problematik“

  1. “USA-Besatzungszone”, DDR-Bürger mit Leuten vergleichen, die nur nach der Scharia leben…

    Demokratien gab es dort auch vor dem Einmarsch der USA nicht. Ich glaube, hier hat jmd sich nicht mal 5 Minuten mit der Politik oder den Fakten auseinandergesetzt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>