Psychotische Wut – Die Dysphorie bei den Schizophrenen

(SpringerMedizin.at) Dysphorie beansprucht einen eigenständigen psychopathologischen Status. Während in der älteren psychiatrischen Literatur zahlreiche Ausführungen zur Dysphorie vorliegen, wird dieser emotionale Zustand in den modernen Klassifikationssystemen praktisch nicht mehr beachtet.

Diese theoretisch- konzeptuelle Marginalisierung steht in einem großen Kontrast zu den vielfältigen klinischen Manifestationen von Dysphorie. Dysphorie kann keiner exklusiven diagnostischen Kategorie zugeordnet werden, sondern spielt eine wichtige Rolle bei zahlreichen psychischen Störungen.

Bei schizophrenen Erkrankungen ist der Zusammenhang zu produktiv psychotischen Symptomen einerseits, zu speziellen Nebenwirkungen antipsychotischer Medikamente andererseits zu betonen. Der transnosologische Stellenwert von Dysphorie wird an Hand der Ergebnisse einer eigenen empirischen Untersuchung veranschaulicht. Konsequenzen für den Umgang mit dysphorischen Patienten werden dargestellt. (Quelle: http://www.springermedizin.at/artikel/19700-psychotische-wut-die-dysphorie-bei-den-schizophrenen)

dummheit & ignoranz

sind die dinge, die ich nicht ändern kann. es ist zum kotzen und ich gebe auf! ich habe keine lust mehr, vollidioten etwas zu erzählen, was sie sowieso nicht verstehen wollen. aus, schluss vorbei. kein interesse mehr die wahrheit zu verbreiten, da die wahrheit nur etwas für wenige ist. leider!!!!! vegetier da hin – prollvolk – verrecke in deiner eigenen beklopptheit und lecke mich am arsch. amen …