was wäre ein alkoholiker ohne alkohol heute?

(heute mal inkl. schreibfehler und REALEN DATEN! …) nehmen wir mal einen fiktiven grund, warum ein junger 16jähriger, zum 36jährigen rotwein-penner wurde. erstens: die eltern waren beide alkoholiker, wovon der vater “papa der IX.” hieß und deutlicht oft zu seiner schwester ging …

Klischee! Kennen wir zur Genüge aus allen Mainstream-Medien: “Das arme dumme Ding aus der Assi-Famile” lauten dort die Titel der Propagandisten. Eigentlich Unsinn!? Denn jeder weiß, das es keine reichen Assis gibt! Oder nicht? Also können wir uns vorstellen, dass deren einziges Problem Kulturmangel ist. Denn von dem vielen vielen Geld je Monat, welches Assis in Unmengen haben, können sie bestimmt jeden Monat ins: Kino, Zoo, Freizeitbad, Fahrt in die nächst größere Stadt, zum Einkaufsbummel, Klamotten kaufen, Schuhe, eine neue Tasche, vier Restaurantbesuche und fünf mal Mc Donalds im Monat, zwei Ausfahrten; zu Shenswürdigkeiten; mit der ganzen Familie, ein sechstel Theater- und ein viertel Museeum-Besuch.

Ich denke, dass ist ein schönes Kulturangebot, welches Mehrere einen ganzen Monat lang erleben könnten (o. Ä.) und alle Teilnehmenden glücklich machen würde. Jetzt nehmen wir mal deren Einkommen her und rechnen aus, was das kosten würde, für eine vierköpfige Familie mit insgesamt 4 mal Hartz 4. Vier mal ~360 Euro ist gleich 1440 Euro im Monat für alle Vier, nennen wir sie mal “Die Blumentopfs”. Die Blumis haben Tagebuch geführt und ich konnte folgendes lesen:

Montag 01.01. Ist = 1440
Heute war Geldtag. Wir sind alle zu “Supermarkt” gefahren und jeder hat eingesackt, was er ALLES nächste Woche gern essen möchte. Da kam einiges zusammen, aber im Schnitt waren das bei den Blumentopfs immer so 25 Euro pro Person. (-100)

Dienstag 02.01. Ist = 1340
Dienstag ist Billigtag im Kino! Der neue Harry Potter ist raus und alle, außer Mama Blumentopf, gehen ins Kino. Denn Mama findet: HP ist totaler Scheiß und unrealistisch und es interessiert mich auch nicht wirklich … bäh, bähbäh, bäbeeee. Okay. Mama nimmt ne Bulle Rotwein und pennt auf der Couche bei “CSI Las Vegas” nach der hälfte ein und aus der Flasche Rotwein fehlt gerade mal ein halbes Glas Wein. Das steht immer noch so da, wie Mama es nach dem vierten Schluck abgestellt hatte. Es ist fast leer. Bis auf ein Fünftel der Füllmenge. (3xKino+2Poppkorn+3Cola+1Chips=-25)

Mittwoch 03.01. Ist = 1315
Theaterabend + Mc Donalds. Die Kinder bekamen jeder 10 Euro und wollten mit Freunden ins Schnellrestaurant. Mama und Papa waren bei der Premiere von “Hartz vier und der Tag gehört Dir!”. (Taschengeld+2Premierekarten+2Pausensekt=-70)

Donnerstag 04.01. Ist = 1245
Heute sind alle platt. Die Wänster sind im Kinderzimmer und spielen Playsi und wir haben bei Wein und 2 Bier im Internet Fern gesehen. Morgen Abend geht eh das Wochenende los. Da tut Ruhe ganz gut. (-0)

Freitag 05.01. Ist = 1245
Die Kinder gehen zum Dancing und wir zum Griechen, wo wir uns heute mit vielen Freunden und Bekannten treffen. Es ist nicht nur ein Essen – es ist der ganze Abend! Kostenlos Uzo, bis wir gehen :))) Der kleine Sohn wollte Geld fürs Taxi, der Große auf einmal auch!? Da habe ich zu ihnen gesagt: “Wenn Du mit dem Taxi fahren willst, dann such dir eine Einnahmequelle und wehe Du fährst besoffen!!! Dann kannst Du gleich ausziehen, dass das klar ist!”. Im Briefkasten lag heute die Rechnung für den mobilen Familientarif. Da macht man Plus! Denn dadurch telefoniert einer in der Familie kostenlos. Fünfundzwanzig Prozent gespart macht dann nur 45Euro+2x15Discogeld+60Griechenabend+5Taxigeld für den besoffenen Vati, welches die Mutti gerufen hat. (-140)

Sonnabend 06.01. Ist = 1105
Wochenendeinkauf. Die Kinden brauchen beide neue Winter-Schuhe. Die jetzigen sind schon 3 Jahre alt. Bei Schuhen gibt es bei uns kein Wenn und Aber! Die Füße tragen die ganze Last des Körpers. Sie bewegen uns durchs Leben und das soll auch so bleiben! Wir gehen zum Fachmarkt und verzichten auf Billigprodukte. Danach sind wir zu “Supermarkt” gefahren und haben frische Lebensmittel wie Butter, Brot, Fleisch, Milch, Gemüse & Obst, 1 Kasten Bier, 3 Flaschen Wein und eine Taschenlampe geholt. Papa fragt nach 50 Euro Taschengeld für die Kneipe mit Freunden zum Pokern und Mama geht zu Ihren Weibern Wein trinken, den sie gekauft hatte. (2xSchuhe+Einkaufsgeld+1xPapataschengeld=-255)

Sonntag 07.01. Ist = 850
Die Mutti geht die Kontoauszüge durch. Versicherung-Sorglos, “Familienpacket” inkl. 1 KFZ- und 4 Privater-Haftpflichtversicherungen. Monatsrate -49 Euro. Papa hat nur nenn 11 Jahre alten Golf mit Ledervollausstattung und anderen Schnick Schnack der damals In war. Mit wenig PS. Außerdem hat er nur 40 Prozent bei der Versicherung. Da kommen wir gut weg. “FammilyEco” Stromtarif inkl. Anschlussgebühr -59 Euro. Internetflat & Festnetzflat -29 Euro. Kabelfernsehen -13, Kontogebühr -5, (49+59+29+13+5 = -155)

Montag 08.01. Ist = 695
Papa muss zum Arzt. Er hatte am Sonnabend für 20 Euro Koks gezogen und sich dabei die Nase verletzt. Er war so besoffen, dass er mit dem Arm vom Spülkasten abrutschte und sich dabei den Geldschein bis ganz nach oben in die Nase schob. Autsch. Minus 10 Euro Praxisgebühr und 5 Euro Medizin = -15.

Dienstag 09.01. Ist = 680
Mama wollte Papas Jeans waschen und fand dabei 30 Euro in der Arschtasche: “Ich denke Du hast Alles versoffen? Hä? Und was ist damit?” Papa kratzte sich am Kopf und meinte: “Hmmm … ja, jetzt weiß ichs wieder! Ich hatte im letzten Spiel All In gesetzt und verdreifacht. Das war der Moment als mein Taxi kam. Ich hab gewonnen :)))” Mama darauf: “Du hast doch wieder gekokst!!!” und er: “Nehhh!?!?! Wirklich nicht …” und sie dann wieder: “Und wieso ist Deine Nase verletzt? Ehrlich jetzt!!! Papa senkte das Haupt und beichtete Mama den 20 Euro Schaden. (+30)

Mittwoch 10.01. Ist = 710
Die Kinder haben jetzt 4 Tage hintereinander Abends Konsole gespielt. Der Große fragt ganz vorsichtig nach, ob sie mit Freunden zum Fastfoodkönig dürften? Na Logo = -15.

Donnerstag 11.01. Ist = 695
Mama und Papa streiten übers Geld. Mama sagt: ” Ich habe mir diesen Monat noch nichts gegönnt, außer ein paar Wein und den Griechen! Mehr als die Hälfte vom Hartz 4 ist weg! Wie soll das weiter gehen? Hä? Schuhe, Koks????? Papa wehrte sich demütigend: “Du hast das Theater vergessen …” und Mama ging heulend ins Schlafzimmer und las Frauenroman. Die Kinder kamen schlichtend ins Wohnzimmer zu Papa, und der Kleine sagte: “Bitte nicht streiten! Wir wollen auch morgen nicht zur Disco. Aber ein paar Kumples wollen vorbeikommen und was mitbringen. Ist das Okay Papa? Ja ist okay. Macht aber nicht so laut bitte! Mama geht es nicht gut. (+-0)

Freitag 12.01. Ist gleich
Papa ist zeitig aufgestanden und hat für alle Frühstück gemacht. Es gab zwar den selben Scheiß wie immer, aber Papa hatte alles so schön angerichtet, dass man das garnicht so schnell erkannte. Außerdem hatte Papa der Mama und sich eine Einladung geschrieben, worauf sie heute allein, oder mit “Begleitung”, also Papa, in die Sauna gehen konnte. Den ganzen Tag. Mama war noch sauer! Außerdem kostete eine Tageskarte 17,50 Euro und die Fahrt dahin auch Benzin. Der Tank war seite zwei Tagen “leer” und das Auto wurde sowieso nur für Familienangelegenheiten genutzt. Mama ließ sich von Papa in die weit entfernte Saunelandschaft fahren und tankete vorher voll. Mama leistete sich ein Eis in der Sauna. 17,50+70+2,50=-90)

Sonnabend 13.01. Ist = 605
Mama hat die Sauna gut getan. Sie hatte dort eine ihrer Weiber getroffen, die sie auch gleich mit nach Hause nahm. Sie tranken eine Flasche Wein zusammen und die Freundin fuhr, 2 Stunden später, leicht angesoffen nach Hause. Ersparnis für Papa und uns: Eine Fahrt und 90 km mehr im Tank. Aber: Lebensmittel für die ganze Familie -80. Alle haben sich zurückgehalten beim einkaufen.

Sonntag 14.01- Ist = 525
Die Blumentopfs machen einen Familienausflug. Die Kinder hatten schon die letzten Tage danach gefragt. Mama grinste als sei sie auf Gras und Papas schlechtes Gewissen fuhr die Karra dahin wo sie hin musste. Am Abend kontrollierte Mama die Kontoauszüge: 2×20 Riesterrente, 7 Euro 90 Papas Nebengewerbekontogebühren, Minus 125 Euro Alimente für Papas “5. und ältestes Kind” und Mama schrie den Notstand aus!!!!! Mama, sehr sehr laut: Wieso hast Du Idiot diesem Scheiß zugestimmt? Du gibst jeden Monat einen Haufen Geld für eine andere Familie aus, welches deine EIGENE – umsomehr – gebrauchen könnte!!! Papa darauf: Weil wir auf Dauer alle damit besser dran sind! Oder willst du statt 10, 20 Tausend Unterhaltsschulden zurück zahlen? Mama ging heulend ins Schlafzimmer und las Frauenroman. Minus 172,90 Euro.

Montag 15.01. Ist = 352,10
Krisensitzung. Moto: Sparwochen! Der Große bekommt keine Stange Kippen von den Tschechen diesen Monat. Der Kleine keine “altes” Palystationspiel, Papa geht nicht mehr zum Pokern und Mama trinkt weniger Wein. Alle sitzen frustriert zu Hause, schauen Fernsehn und spielen Playstation.

Dienstag 16.01. noch 352,10
Papa holt Brot, Asiettenwurst, Nudeln, Tee, ein Tertapack Wein und drei billig Bier. TV und Playsi erfüllen das Abendprogramm. (2+2+2+2+1+1=-10)

Mittwoch 17.01. Ist = 342,10
Im Treppenhaus hört Mama die Nachbarn quatschen: “Die Blumentopfs, diese Assis, versaufen ihr ganzes Geld jeden Monat. Ich seh die 2 mal in der Woche mit fetten “Supermarkttüten” nach Hause kommen und die Flaschen beulen sich nur so heraus. Mama geht ins Schlafzimmer, heult und liest Frauenroman. Plus minus Null.

Donnerstag 18.01. Ist gleich
Die Kinder fragen in aller Bescheidheit je nach 10 Euro Discogeld für morgen. Das ist erst das zweite mal diesen Monat! Wir genehmigen. (-20)

Freitag 19.01. = 322,10
Kinder seit morgens nicht mehr gesehen. Griechen abgesagt. Mama und Papa fahren zu einer Geburtstagsparty. Papa ist zu und kann nicht mehr fahren, Mama hat keinen Führerschein. Mama bestellt wie immer ein Taxi: -5 Euro.

Sonnabend 20.01. = 317,10
Wochenendeinkauf. (-80)

Sonntag 21.01. = 237,10 (TV +Playsi)
Montag 22.01. = 237,10 (TV +Playsi)
Dienstag 23.01. = 237,10 (TV +Playsi)
Mittwoch 24.01. = 237,10 (TV +Playsi)
Donnerstag 25.01. = 237,10 (TV +Playsi)

Freitag 26.01. Ist = 237,10
Eine Woche kompletter Entsagung. Highlight des Tages: Supermarkt. (-80)

Sonnabend 27.01. Ist = 157,10
157,10 durch 5 Resttage bis zum Geld, durch vier Familienmitgleider ist = 7,855 Euro pro Tag und Person.

Sonntag 28.01. 157,10
Mama schaut die Kontoauszüge durch. Alles okay. Keine Kosten mehr. Mamas Freundin ruft an, ob sie heute Abend zur Tupperparty kommt. Mama hat sich den ganzen Monat noch überhauptnichts geleistet. Wir alle schicken Sie hin! (-15)

Montag 29.01. 142,10
Scheiße!!! Wir haben alle vergssen das Auto vom Straßenrand wegzufahren, welches dort seite Freitag steht. Es ist heute Straßenreinigung! Mama braucht wieder mal die Pille für ein viertel Jahr. Der Große wurde beim Schwarzfahren erwischt und der Kleine hat für den Großen Zigaretten im Supermarkt geklaut. Ein schwarzer Montag für die Blumenbergs. (20+60+60+unbekannt=-140 Euro)

Dienstag 2,10
Wir holen ein großes Brot …

Mittwoch = Null

der kleine der familie wurde vor gericht gezerrt, weil papa und mama nicht einsahen, die 60 euro starfe zu zahlen. er hätte laufen müssen, mit seinen nagel neuen schuhen. da half auch nichts, dass ihr jüngster seit einem monat nicht seine freundin sehen konnte. sie wohnte im nachbardorf und ihre mama war vollkommen gegen hartz 4, weil das einer demütigung gleich kommt, die unter ihrer würde sei! hier greift das rechtssystem leider überhaupt nicht, weil ASSIS absolut KEINE RECHTE HABEN! denn sie sind ja so reich …

der kleine der familie sah das ganze übel, die demütigungen und die bilder der playstation. und begann, regelmäßig, seinen schmerz mit alkohol und drogen zu betäuben. SO EIN LEBEN IST …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>